Vorlesen

"Demenz im Blick" - Aktionsjahr der NRW-Ärztekammern


Veranstaltungen und Informationen zum Aktionsjahr

In einer immer älter werdenden Gesellschaft stellt das steigende Risiko für Demenzerkrankungen die Akteure im Gesundheitswesen sowie die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Schon heute leiden rund 300.000 Menschen in Nordrhein-Westfalen an Demenz. Die Versorgung dieser Personengruppe ist daher unbestritten als eine der dringlichsten gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Aufgaben anzusehen.

Die Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen werden im Aktionsjahr 2014 zum einen die Fortbildungen zu unterschiedlichen Versorgungsbereichen (Demenzpatient im Krankenhaus, Therapiesicherheit, Versorgung von Demenzpatienten in der ambulanten Versorgung) für Ärztinnen und Ärzte, aber auch für Praxisteams intensivieren.

Neben der medizinischen Versorgung gibt es bereits viele Angebote (zum Beispiel Angehörigengruppen, Demenzservicezentren, usw) für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Die Versorgungsstrukturen sind jedoch von Kommune zu Kommune sehr unterschiedlich.

Wir als Ärztekammern wollen mit unseren Veranstaltungen dazu beitragen, dass sich Ärzte während des Aktionsjahres mehr mit den Strukturen vor Ort beschäftigen und im Bedarfsfall Hilfenetzwerke benennen können. Mit dieser Lotsenfunktion können sie die Versorgung von Menschen mit Demenz in ihrem häuslichen Umfeld sowie die Unterstützung ihrer Angehörigen deutlich verbessern.


Demenzkranken soziale Teilhabe ermöglichen (Gemeinsame Pressemitteilung vom 5.12.2014)

"Demenz im Blick": Ausbau des Versorgungssystems für Demenzpatienten ist dringend notwendig - Ärztekammern in NRW starten Aktionsjahr(Gemeinsame Pressemitteilung vom 26.2.2014) 


Aktionsjahr der Demenz im Rheinischen Ärzteblatt

Bisherige Veranstaltungen


Weitere Adressen zum Thema Demenz

Übersicht der Demenz-Servicezentren in Nordrhein-Westfalen