Datenverschlüsselung


Der Datenversand erfolgt in Form einer verschlüsselten Datendatei als E-Mailanhang. Dazu können die gebräuchlichen Verschlüsselungswerkzeuge der Krankenhaussoftware beziehungsweise des Datenerfassungsprogrammes STROKE eingesetzt werden.

Empfehlenswert ist die Verschlüsselung der Exportdatei nach dem 3DES–Verfahren. Die Exportdatei enthält eine komprimierte Steuer-Datei und Daten-Dateien für jeden Teildatensatz (Basis, Stroke und Nordrhein Stroke).

Eine Verschlüsselung der Exportdatei mit der jeweils aktuellen Gnu-PG-Version (GNU Privacy Guard) ist ebenfalls möglich. Diese kann kostenfrei heruntergeladen werden unter
http://www.gpg4win.de/download-de.html

Eine Beschreibung der Verschlüsselungssoftware findet sich unter http://de.wikipedia.org/wiki/GnuPG

Der für die Verschlüsselung benötigte öffentliche Schlüssel lautet:

qs-stroke-datenstelle.txt (1,72 KB