Vorlesen
Ärztekammer Nordrhein

Beratungsangebot bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

verzweifelte Ärztin
Von sexueller Belästigung betroffene Ärztinnen und Ärzte können sich bei der Ärztekammer Nordrhein an eine dafür eingerichtete Beratungsstelle wenden. © fizkes/stock.adobe.com

Düsseldorf, 31.5.2022. Die Ärztekammer Nordrhein (ÄkNo) bietet nordrheinischen Ärztinnen und Ärzten seit über einem Jahr Hilfe bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz über eine spezielle Beratungsstelle an.

Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland hat sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz schon einmal erlebt oder beobachtet. Auch viele Ärztinnen und Ärzte betrifft dieses Thema. Über ihre Rechte sind viele Betroffene in Deutschland nur unzureichend informiert. Sie wissen zum Beispiel nicht, an wen sie sich wenden können oder dass Arbeitgeber verpflichtet sind, Arbeitnehmer aktiv vor sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz zu schützen.

Das Beratungsangebot ist auf Anregung des Ausschusses „Ärztegesundheit“ der ÄkNo ins Leben gerufen worden. Die Ansprechpartnerinnen stehen sowohl angestellten als auch selbständigen Ärztinnen und Ärzten, die von sexueller Belästigung betroffen sind, zur Verfügung. Betroffene können sich telefonisch, auch anonym, per E-Mail oder nach Terminvereinbarung persönlich an die Beratungsstelle wenden. Die Gespräche und die Korrespondenz werden streng vertraulich behandelt. Die Beratung ist kostenlos.

Auch hat die Kammer für bei der ÄkNo ehrenamtlich tätige Ärztinnen und Ärzte eine externe Beratungsstelle eingerichtet, die im Bedarfsfall ebenfalls kostenlos kontaktiert werden kann.

bre


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de