Vorlesen
 Ausgabe 11/2017

Seite 3

Mit offenen Augen

Ein altes Sprichwort aus Jamaika lautet: Bevor du heiratest, halte beide Augen offen, doch hinterher drücke eines zu. Wir wissen nicht,…

Download

Seite 12

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

Zwischen 150.000 und 200.000 Patientengespräche führen Ärztinnen und Ärzte im Laufe ihres Berufslebens. Dazu kommen interkollegiale…

Download

Seite 15

Gut beraten mit der Ärztekammer Nordrhein

Mehr als 200 junge Ärztinnen und Ärzte folgten der Einladung ihrer Ärztekammer und informierten sich an einem Beratungstag über viele…

Download

Seite 18

Gesundheitspolitisches Oktoberfest am Rhein

Ganz im Zeichen des weltweit größten Volksfestes in München stand der diesjährige Sommerempfang der Kassenärztlichen Vereinigung und der…

Download

Seite 19

KVen werben für Notdienst-Hotline 116117

Die Inanspruchnahme des ambulanten Notdienstes nimmt zu, auch die Hotline ist stark frequentiert. Dennoch erwartet die Politik mehr…

Download

Seite 20

„Kinder sind unschlagbar“: Gesundheitliche Folgen häuslicher Gewalt bei Kindern

Häusliche Gewalt bei Kindern hat viele Facetten – sie reicht von Vernachlässigung über körperliche und seelische Gewalt bis hin zu…

Download

Seite 21

Organspende in Not: „Es wird dann passieren, wenn Sie überhaupt nicht damit rechnen“

Die Transplantationsmedizin befindet sich weiter in schwerem Fahrwasser. Auf einer Veranstaltung in Mettmann hielten…

Download

Seite 23

Die Cochrane Library bietet ausgefeilte Suchoptionen

Eine umfangreiche Datenbank nutzt wenig, wenn die darin enthaltenen Informationen nicht gefunden werden können. Die Cochrane Library…

Download

Seite 24

Mit gemeinsamer Fortbildung zu einer besseren Patientenversorgung?

In Köln diskutierten internationale Experten von Akkreditierungsagenturen über Stand und Perspektiven berufsgruppenübergreifender…

Download

Seite 25

Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit der MRT-Untersuchung

Einrichtungen oder Apparaturen in einem Krankenhaus oder einer Praxis müssen in einer Weise organisiert und betrieben werden, dass…

Download

Seite 55

Dr. Knut Krausbauer, Krefeld - „Ich tue das, wovon ich immer geträumt habe“

Neben ihrem Beruf engagieren sie sich ehrenamtlich für ihre Kolleginnen und Kollegen: Kreis- und Bezirksstellenvorsitzende der…

Download