Ärztekammer Nordrhein

Kammerwahlen 2019: Mehr als 27.000 Ärztinnen und Ärzte haben gewählt

16.07.2019 Seite 7
RAE Ausgabe 8/2019

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 8/2019

Seite 7

Am Tag nach dem Ende der Briefwahl gab Hauptwahlleiter Dr. Heinrich Schüller die vorläufigen Ergebnisse der Kammerwahlen bekannt. © Studio Rolfes

Hauptwahlleiter Dr. Heinrich Schüller gab am 29. Juni, einen Tag nach Ende der Briefwahl, die vorläufigen Wahlergebnisse zu den Kammerwahlen 2019 abends persönlich im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf und auf der Ärztekammer-Homepage www.aekno.de/Kammerwahlen bekannt. Danach beträgt die Wahlbeteiligung an der Wahl zur Kammerversammlung 43,8 Prozent und ist im Vergleich zu den Wahlen 2014 (45,4 Prozent) nahezu stabil geblieben. Besonders freute sich Schüller bei seiner Ergebnispräsentation, dass in der nächsten Kammerversammlung etwa ein Drittel der Delegierten weiblich ist. Denn dem vorläufigen Ergebnis zufolge hat sich der Frauenanteil von 16,5 Prozent fast verdoppelt und liegt künftig bei 32,2 Prozent. Auch dankte Schüller den ehrenamtlich tätigen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrem Engagement für einen professionellen Wahlablauf bei den Kammerwahlen 2019 gesorgt hätten.
Zur anschließenden Wahlparty waren alle nordrheinischen Ärztinnen und Ärzte eingeladen und konnten die Gelegenheit ergreifen, sich mit den neugewählten Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.
Die Krankenhausband „3. Hälfte“ vom Evangelischen Krankenhaus Niederrhein sorgte für musikalische Unterhaltung und gute Stimmung unter den Gästen. Nicht zuletzt unterstreicht die Kammer mit der Wahlparty, dass über allen Auseinandersetzungen, die zu einer Wahl und zum Wahlkampf gehören, große gemeinsame Anliegen der Selbstverwaltung stehen, für die sich ehrenamtliche wie hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen auch in der neuen Wahlperiode einsetzen.     


sas