Kammerwahlen der nordrheinischen Ärztinnen und Ärzte


Wahlperiode 2019 - 2024

Inhaltsübersicht

Wahlvorschläge

 

Zugelassene Listen

Wählen – Was und Warum?

Wählen – Wie?

Eine eigene Liste aufstellen? Wir sagen, wie es geht

Zeitplan für die Kammerwahlen

Wahlanzeigen im Rheinischen Ärzteblatt schalten

Antworten auf häufige Fragen zu den Kammerwahlen

Amtliche Bekanntmachungen zu den Wahlen

Rechtsvorschriften

Ansprechpartnerinnen


­ 

Wählen – Was und Warum?

Die Ärztekammer Nordrhein ist die berufliche Vertretung der Ärztinnen und Ärzte im Landesteil Nordrhein (Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf). Sie ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die dem Prinzip der ärztlichen Selbstverwaltung verpflichtet ist. Zu diesem Prinzip gehört alle fünf Jahre die Legitimation durch demokratische Wahlen.

Gewählt wird die 121-köpfige Kammerversammlung, das „Parlament der Ärzteschaft“. Die Kammerversammlung wählt den Kammervorstand sowie den Präsidenten und den Vizepräsidenten.

Gewählt werden außerdem die Vorstände der 27 Kreisstellen der Ärztekammer Nordrhein.

Grafik: 2 Wahlen kurz erklärt
 

Mit Ihrer Wahl ...
  • setzen Sie ein klares Zeichen für die ärztliche Selbstverwaltung.
  • entscheiden Sie mit, wer Ihre Interessen im nordrheinischen Ärzteparlament und in den Kreisstellen vertritt.
  • nehmen Sie Einfluss auf den Kurs Ihrer Kammer
    – bei der ärztlichen Weiterbildung, der Fortbildung, dem Berufsrecht und vielen anderen Themen.
  • bestimmen Sie mit, wie Ihre Interessen gegenüber Politik und Öffentlichkeit vertreten werden.

Grafik: demokratischer Aufbau der Ärztekammer


­ 


Wählen – Wie?

In der Zeit vom 24. Mai 2019 bis zum 28. Juni 2019 bis 18 Uhr haben Sie die Möglichkeit, eine Stimme für die Wahl zur Kammerversammlung und eine Stimme für Wahl für Ihren Kreisstellenvorstand abzugeben und damit den Kurs der Kammer für die Wahlperiode 2019 - 2024 zu bestimmen.

Die Ausübung des Wahlrechts setzt die Eintragung in das Wählerverzeichnis voraus. Das Wählerverzeichnis ist in der Zeit vom 1. März 2019 bis 14. März 2019 von 09:00 bis 16:00 Uhr in den Kreis- und Bezirksstellen einsehbar. Sie können vor Ort in den Kreis- und Bezirksstellen oder über das Portal "meine ÄkNo" überprüfen, ob Sie korrekt im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

www.meineaekno.de 

Ab dem 20. Mai 2019 senden wir Ihnen alle Wahlunterlagen zu, die Sie benötigen.

Auf Ihre Stimme kommt es an!

Grafik: Erklärung der Briefwahl


Eine eigene Liste aufstellen? Wir sagen, wie es geht

Die Frist für die Einreichung der Wahlvorschläge endet am Freitag, 5. April 2019, 18 Uhr.

Bereits jetzt stellen wir Ihnen nachfolgend die erforderlichen Vordrucke für die Bewerberinnen und Bewerber sowie die Unterstützerinnen und Unterstützer für Ihre Liste zur Verfügung.

Was Sie bei der Aufstellung eines Wahlvorschlages beachten sollten, haben wir in den "Hinweisen zum Wahlvorschlag" zusammengefasst.

Hinweise zum Wahlvorschlag

Hinweise zu den Wahlanzeigen

Nachfolgende haben wir Ihnen alle wichtigen Hinweise zur Aufstellung eines Wahlvorschlags als Auszug aus den Öffentlichen Bekanntmachungen zusammengestellt, die Sie bei Bedarf zur vertiefenden Information nutzen können.


Kammerversammlungswahl

Ein Wahlvorschlag muss gemäß § 16 Abs. 1 des Heilberufsgesetzes NRW (HeilBerG NRW) von mindestens 40 in diesem Wahlkreis wahlberechtigten Kammerangehörigen unterstützt werden, wobei Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber ihren eigenen Wahlvorschlag unterstützen dürfen.

Vordrucke - Kammerversammlungswahl
Wofür benötige ich welchen Vordruck?Regierungsbezirk DüsseldorfRegierungsbezirk Köln

Formular zur Einreichung eines Wahlvorschlages

  • von der Vertrauensperson („Listenführer/-in“) auszufüllen

Vorlage zur Auflistung der Bewerber eines Wahlvorschlages

  • von der Vertrauensperson („Listenführer/-in“) auszufüllen

Erklärung zur Kandidatur auf einem Wahlvorschlag

  • von der Kandidatin / dem Kandidaten auszufüllen

Erklärung zur Unterstützung eines Wahlvorschlages

  • von der Unterstützerin / dem Unterstützer auszufüllen


Kreisstellenwahl

Ein Wahlvorschlag muss gemäß § 3 Abs. 4 der Wahlordnung für die Wahl zu den Kreisstellenvorständen der Ärztekammer Nordrhein von mindestens doppelt so vielen wahlberechtigten Kammerangehörigen unterstützt werden, wie Mitglieder in den Kreisstellenvorstand zu wählen sind. Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber dürfen ihren eigenen Wahlvorschlag unterstützen. Dies bedeutet, dass 

  • in Kreisstellen mit weniger als 1.000 Mitgliedern, deren Vorstand aus 7 Personen besteht,
    14 Unterstützerinnen/ Unterstützer für einen Wahlvorschlag erforderlich sind;
  • in Kreisstellen von 1.000 bis 1.500 Mitgliedern, deren Vorstand aus 9 Personen besteht,
    18 Unterstützerinnen/ Unterstützer erforderlich sind;
  • in Kreisstellen von mehr als 1.500 Mitgliedern, deren Vorstand aus 11 Personen besteht,
    22 Unterstützerinnen/ Unterstützer erforderlich sind.
Vordrucke - Kreisstellenwahl
Wofür benötige ich welchen Vordruck?Kreisstellen

Formular zur Einreichung eines Wahlvorschlages

  • von der Vertrauensperson („Listenführer/-in“) auszufüllen

Vorlage zur Auflistung der Bewerber eines Wahlvorschlages

  • von der Vertrauensperson („Listenführer/-in“) auszufüllen

Erklärung zur Kandidatur auf einem Wahlvorschlag

  • von der Kandidatin / dem Kandidaten auszufüllen

Erklärung zur Unterstützung eines Wahlvorschlages

  • von der Unterstützerin / dem Unterstützer auszufüllen

Was Sie bei der Aufstellung eines Wahlvorschlages beachten sollten, haben wir in den "Hinweisen zum Wahlvorschlag" zusammengefasst.

Hinweis zur geschlechtergerechten Besetzung von Wahlvorschlägen

Gemäß § 6 Abs. 5 des Heilberufsgesetzes streben die Kammern bei der Besetzung ihrer Organe sowie der nach dem Heilberufsgesetz einzurichtenden Stellen und Kommission (dazu gehören auch die Kreisstellenvorstände) eine geschlechtsparitätische Besetzung an. Gemäß § 16 Abs. 1 des Heilberufsgesetzes soll jeder Wahlvorschlag für die Wahl zur Kammerversammlung das Geschlecht, das unter den wahlberechtigten Berufsangehörigen in der Minderheit ist (aktuell ist dies das weibliche Geschlecht) mindestens entsprechend seinem Anteil an der Gesamtzahl der wahlberechtigten Berufsangehörigen berücksichtigen und eine Reihenfolge enthalten, die es ermöglicht, dass das Geschlecht in der Minderheit in der Kammerversammlung mindestens entsprechend seinem zahlenmäßigen Verhältnis vertreten sein kann, sowie keine sachlichen Gründe entgegenstehen. Die Wahlleitung stellt fest, wie hoch der Anteil der Geschlechter an den Berufsangehörigen ist. Diese Feststellung erfolgt mit der Öffentlichen Bekanntmachung des Hauptwahlleiters spätestens 5 Monate vor dem Wahltag.

Weitere Informationen entnehmen Sie der nachfolgenden Zusammenstellung "Gesetzliche Vorschriften zur geschlechtergerechten Beteiligung von Frauen und Männern im Ehrenamt".



Zeitplan für die Kammerwahlen

1. bis 14. März 2019Prüfen Sie vor Ort in den Kreis- und Bezirksstellen oder über das Kammerportal, ob Sie korrekt im Wählerverzeichnis eingetragen sind.
 bis zum 5. April 2019haben Sie Zeit, einen Wahlvorschlag einzureichen.
 ab 20. Mai 2019senden wir Ihnen alle Unterlagen zu, die Sie für Ihre Stimmabgabe benötigen.
 20. Mai 2019Ein Sonderheft des Rheinischen Ärzteblattes enthält alle Informationen zur Wahl – einschließlich der Wahlanzeigen und aller Wahlvorschlagslisten.
 24. Mai bis 28. Juni 2019Ihr Wahlbriefumschlag muss bis zum 28.6., 18.00 Uhr, beim Wahlleiter eingegangen sein, damit Ihre Stimme zählt.
 29. Juni 2019Mitteilung der vorläufigen Wahlergebnisse auf der Homepage im Laufe des Abends.
Mitteilung der vorläufigen Wahlergebnisse auf der Wahlparty im Haus der Ärzteschaft ab 19.00 Uhr
 7. September 2019Die Kammerversammlung wählt in ihrer konstituierenden Sitzung den Präsidenten und den Kammervorstand.

Wahl der Bezirksstellenausschüsse.

 bis 11. September 2019konstituierende Sitzung der Kreisstellenvorstände

­ 

Amtliche Bekanntmachungen zu den Wahlen

Wahl zur Kammerversammlung

Hinweise zur Versendung von Wahlwerbung
(veröffentlicht am 1. März 2019)

Wahl zu den Kreisstellenvorständen

Wahl der Kreisstellenvorstände der Ärztekammer Nordrhein für die Wahlperiode 2019 - 2014 - Öffentliche Bekanntmachung des Kammervorstandes - Nachtrag
(veröffentlicht am 14. März 2019)


­


Rechtsvorschriften

Auszug aus dem Heilberufsgesetz §§ 10 bis 18

Wahlordnung

Informationen zur Datenverarbeitung


­ 

Ansprechpartnerinnen
Leitung Kammerwahlen

Christa Schalk 0211 / 4302 2110

Aggi Schneider 0211 / 4302 2102

Kammerversammlungswahl

Aggi Schneider 0211 / 4302 2102

Alexandra Langer-Brudek 0211 / 4302 2121

Kreisstellenwahl

Ivonne Hüsken 0211 / 4302 2101

Jennifer Mohr 0211 / 4302 2111

Unterstützung vor OrtTanja Stöver  0211 / 4302 2140

E-Mail für Fragen rund um die Wahlen 2019

kammerwahlen@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de

Ansprechpartnerinnen zu den Kammerwahlen 2019

Leitung Kammerwahlen:

Christa Schalk
0211 / 4302 2110

Aggi Schneider
0211 / 4302 2102

Kammerversammlungswahl:

Aggi Schneider
0211 / 4302 2102

Alexandra Langer-Brudek
0211 / 4302 2121

Kreisstellenwahl:

Ivonne Hüsken
0211 / 4302 2101

Jennifer Mohr
0211 / 4302 2111

kammerwahlen@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de


Wahlvorschläge

Wahlvorschlaglisten und Einzelwahlvorschläge