Vorlesen
action medeor

Neues Spendenziel und ein großes Dankeschön!

Hilfspakete für die Ukraine im Lager von action medeor
© action medeor

Düsseldorf, 15.3.2022. 51 Tage vor Ablauf unseres selbst gesteckten Spendenziels von  10.000 Euro an die Hilfsorganisation action medeor haben wir die Spendensumme erreicht.

Allen Ärztinnen und Ärzten, allen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ärztekammern Nordrhein, die für die Krankenversorgung in der Ukraine gespendet haben, an dieser Stelle einen herzlichen Dank.

Wir haben uns nun zum Weitermachen entschlossen und hoffen, dass es uns gemeinsam gelingt, die Spendensumme bis zum Ablauf der Spendenaktion am 4. Mai 2022 zu verdoppeln. Über den Einsatz des Spendengelds hat uns action medeor ausführlich informiert. Ziel der Ukrainespenden ist es, möglichst jede Woche zwei volle LKW mit Medikamenten, Naht- und Verbandsmaterial und weiteren medizinischen Hilfsgütern von Tönisvorst (dem Sitz von action medeor) in Richtung Ukraine zum Partnerkrankenhaus nach Ternopil zu schicken. Von dort aus sollen die umliegenden Gesundheitseinrichtungen ebenfalls verlässlich mit Medizinbedarf versorgt werden. Auf unserer Spendenseite (siehe unten) haben wir dazu einen ausführlichen Bericht hinterlegt.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie unsere Spendenaktion unterstützen würden.

Über folgenden Link auf die Spendenseite von action medeor können Sie direkt an action medeor spenden. Eine Spendenquittung wird über action medeor ausgestellt.

Für Rückfragen zur Spendenaktion steht Ihnen Lilian Becker RA in der Ärztekammer Nordrhein zur Verfügung:

+49(0)211 / 4302 2115

lilian.becker(at)aekno.de


Selbstverständlich können Sie auch an andere Hilfsorganisationen spenden. Wir haben beispielhaft einige Organisationen auf der folgenden Seite für Sie gelistet.

Humanitäre Hilfe: Spenden für medizinische Versorgung in der Ukraine und deren Nachbarländern

sas


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de